Hygienekonzept der Schule Ellingen

Hygienekonzept vom 06.09.2020

Auf dem gesamten Schulgelände gilt eine Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und sonstige sich auf dem Schulgelände befindlichen Personen.

Ausnahmen werden unten gesondert vorgestellt.

Stufen für den Unterricht

Stufe 1: Präsenzunterricht im Regelbetrieb in ganzen Klassen

Bei 7-Tages Inzidenz <35, Unterricht gemäß Hygienekonzept. Während der ersten zwei Schulwochen sind Mund-Nase-Bedeckungen (MNB) Pflicht für alle Mittelschüler, auch während des Unterrichts. Für die Grundschüler entfällt die Pflicht für MNB im Klassenzimmer.

Stufe 2: Bei 7-Tages Inzidenz von > 35 Pflicht zum Tragen einer MNB auch im Unterricht der Mittelschule, es sei denn der Abstand von 1,50m kann eingehalten werden

Stufe 3: 7-Tages Inzidenz > 50, Maßnahmen wie bei Stufe 2 auch für die Grundschule und Halbierung der Schülerzahl durch wöchentlichen Wechsel zwischen Distanz- und Präsenzunterricht, es sei denn der Abstand von 1,50m kann eingehalten werden.

Die in diesem Hygienekonzept ausgegebenen Maßnahmen gehen von Stufe 1 aus. Sollten sich Änderungen ergeben, wird das Konzept ergänzt und den jeweils geltenden Bedingungen angepasst.

Konkret sind folgende Maßnahmen zu beachten!

Grundsätzliche Richtlinien

  • Regelmäßiges Händewaschen für mindestens 30 Sekunden oder Desinfizieren!
  • Abstandhalten, wo immer möglich mindestens 1,5 m
  • In den Klassenzimmern ist bei strikter Einhaltung der Infektions- und Hygieneregeln die Abstandsregel aufgehoben. Einhalten der Husten – und Niesetikette (Husten oder Niesen in Armbeuge oder ein Taschentuch) muss gewährleistet sein.
  • Verzicht auf Körperkontakt
  • Vermeidung des Berührens von Augen, Nase und Mund
  • Gründliches und regelmäßiges Lüften aller Räume

Erkrankungen von Schülern/Lehrkräften

Personen mit diagnostizierter Corona-Infektion ist der Zugang zum Schulhaus untersagt. Gleiches gilt für Personen, die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder bei denen der Kontakt noch nicht länger als 14 Tage zurückliegt und für Personen, die einer Quarantänemaßnahme unterliegen. Bei COVID-19 Erkrankungen regelt das Gesundheitsamt das weitere Vorgehen.

Schülerinnen und Schüler mit unklaren Krankheitssymptomen müssen in jedem Fall zunächst zuhause bleiben und sollten gegebenenfalls einen Arzt aufsuchen: Kranke Schüler in reduziertem Allgemeinzustand mit Fieber, Husten, Hals- oder Ohrenschmerzen, starken Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall dürfen nicht in die Schule kommen.

Bei nur leichten Erkältungssymptomen wie Schnupfen oder gelegentlichem Husten ist ein Schulbesuch in der Grundschule möglich. In der Mittelschule ist der Schulbesuch nur dann möglich, wenn sich die Symptome 24 Stunden nach ihrem Auftreten nicht verschlimmert haben und insbesondere KEIN Fieber hinzugekommen ist.

Die Wiederzulassung zum Schulbesuch nach einer Erkrankung ist in Stufe 1 und 2 erst wieder möglich, sofern die Schüler mindestens 24 Stunden symptomfrei (bis auf leichten Schnupfen und gelegentlichen Husten) sind. In der Regel ist in Stufe 1 und 2 keine Testung auf Sars-CoV-2 erforderlich. Im Zweifelsfall entscheidet der Hausarzt bzw. Kinderarzt über eine Testung. Der fieberfreie Zeitraum soll 36 Stunden betragen.

Bei Stufe 3 ist ein Zugang zur Schule bzw. eine Wiederzulassung erst nach Vorlage eines negativen Tests auf Sars-CoV-2 oder eines ärztlichen Attests möglich.

Vorerkrankungen

Sollte Ihr Kind eine einschlägige Vorerkrankung haben, bitten wir Sie, in Absprache mit Ihrem Arzt eine Unterrichtsbefreiung zu beantragen. Dazu ist immer ein ärztliches Attest nötig, das maximal 3 Monate gilt. Bitte nehmen Sie in diesem Fall unbedingt Kontakt mit der Schulleitung auf.

Anwesenheit von Eltern oder schulfremder Personen im Schulgelände

Gehen Sie bitte nur dann in die Schule, wenn es absolut notwendig ist!
Vieles lässt sich telefonisch regeln.

Alle Personen, die das Schulgebäude betreten, müssen erfasst und deren Aufenthalt von der Schule dokumentiert werden.

Wenn Eltern, Angehörige, Handwerker etc. das Schulhaus betreten, müssen sich diese unverzüglich, ohne Umwege, im Sekretariat melden. Die Uhrzeit und die Daten werden in einer Liste erfasst, damit im Falle einer nachgewiesenen Infektion die Kontaktpersonen ermittelt werden können. Auch vor dem Verlassen des Geländes müssen diese Personen das Sekretariat aufsuchen und sich abmelden.

Dies gilt auch dann, wenn Sie ihrem Kind etwas bringen, es abholen oder zu einer Sprechstunde erscheinen.

Bitte betreten Sie das Schulhaus nur über den Seiteneingang Mittelschulpausenhof (Klingel!) und desinfizieren Sie bei Eintritt Ihre Hände am Desinfektionsspender.

Mund-Nase- Bedeckungen (MNB) „Maskenpflicht“

Grundsätzlich ist in der Mittelschule bis einschließlich 18.09.2020 eine MNB auch während des Unterrichtes zu tragen. Die MNB darf nur zum Essen und Trinken am Platz abgenommen werden.

Wenn Grund oder Mittelschüler ohne MNB in die Schule kommen, müssen sich diese auf direktem Wege ins Sekretariat begeben. Sie erhalten dort gegen eine Gebühr von 1.-  Euro eine MNB. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Kinder auch Reserve-MNB in der Schule dabeihaben.

Verhalten im Schulhaus und im Unterricht

  • Die Schüler sollen sich bei Schulbeginn ab 7.45 Uhr auf dem jeweils markierten Platz der Klasse im Schulhof einfinden.
  • Sie gehen mit den Lehrkräften ins Klassenzimmer und in die Pause. Am Ende des Schultages geht die gesamte Klasse gemeinsam nach unten bis zum Rondell.
  • Im Schulhaus bitte auf die Markierungen achten und stets rechts gehen!
  • Im Schulhaus darf – wie immer – nicht gerannt werden!
  • Die Pausen sind gestaffelt und in den unterschiedlichen Höfen. Die Schüler bekommen vor der Pause die Gelegenheit, im Zimmer zu essen und zu trinken, sodass kein Essen in den Hof mitgenommen werden muss. In der Pause besteht Maskenpflicht. Es gibt keinen Pausenverkauf. Der Wasserspender ist in Betrieb!
  • Die Pause findet, wenn irgendwie möglich, im Freien statt (Regenkleidung, warme Kleidung).
  • Die Kinder sitzen in frontaler Sitzausrichtung, die Lehrkräfte und Schüler sollen auf den größtmöglichen Abstand achten.
  • Die Toiletten dürfen jeweils nur von einer Person betreten werden. Die Hände nach dem Toilettengang bitte sorgfältig waschen!
  • Der Austausch von Arbeitsmaterialien (z.B. Schreibgeräte etc.) und Büchern ist nicht gestattet. Bitte achten Sie deshalb besonders darauf, dass Ihr Kind seine Ar­beitsmaterialien zuverlässig und vollständig in die Schule mitbringt.
  • Ausnahme Maskenpflicht: Klassenzimmer (bis 18.09. nur die Grundschüler), Musik, Sport, Nahrungsaufnahme

Schulweg

  • Die Kinder, die gemeinsam in die Schule oder zum Bus laufen, müssen den gebotenen Abstand halten!
  • An der Bushaltestelle auf den Mindestabstand achten und MNB aufsetzen!!
  • Im Bus nach Möglichkeit einzeln sitzen und Abstand halten!
  • Im Bus Mund- und Nasenschutz tragen!

Bei Verstößen Ihres Kindes gegen den Hygieneplan werden Sie umgehend informiert! Sprechen Sie zuhause bitte mit Ihrem Kind, dass es sich am nächsten Tag wieder situationsgerecht verhält!

Bei erneuten Verstößen müssen wir über Konsequenzen nachdenken!

Die Gesundheit der Mitschüler ist ein wichtiges Gut und muss geachtet werden!

Die aktuellsten Informationen können auf der Homepage des Staatsministeriums unter https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6945/faq-zum-unterrichtsbe-trieb-an-bayerns-schulen.html abgerufen werden.

Doris Reindel, Schulleiterin

Stand 02.10.2020

Hygienekonzept der Schule Ellingen (Stand 02.10.2020)

Author: Schulleitung

Share This Post On