Zurückstellung von Schulanfängern/Nutzung des Einschulungskorridors

Sollten Sie über eine Zurückstellung Ihres Kindes nachdenken, dann beachten Sie bitte folgende Punkte:

Vorgehen:

  • Die Schulleitung entscheidet im Einvernehmen mit den Eltern und Beratungsfachkräften über eine mögliche Zurückstellung
  • Schriftlicher Antrag der Eltern bei der Schulleitung
  • Schulanmeldung zum offiziellen Termin im Frühjahr 2019 in der Schule. Alle Kinder müssen zu diesem Termin in der Schule erscheinen, auch wenn eine Zurückstellung gewünscht wird!
  • Eventuell wird ein Eignungstest durchgeführt.
  • Entscheidung der Schulleitung über den Antrag zur Zurückstellung und schriftliche Mitteilung an die Eltern erfolgt im Mai 2019.

Sollten Sie den neu geschaffenen Einschulungskorridor nutzen wollen:

  • Kinder, die vom 1. Juli bis zum 30. September 6 Jahre alt werden, können den Einschulungskorridor nutzen
  • Anmelde- und Einschulungsverfahren muss an der Schule durchlaufen werden
  • Beratung durch und Empfehlung von der Schule
  • Entscheidung der Eltern über Verschiebung der Einschulung
  • schriftliche Mitteilung der Erziehungsberechtigten an die Schule bis spätestens 03. Mai 2019 eintreffend